Der Stifter und Vorsitzende des Kuratoriums

Professor Dr. techn. Dr.-Ing. E.h. Berthold Leibinger
Prof. Dr. Berthold Leibinger

Berthold Leibinger gründete 1992 die Berthold Leibinger Stiftung GmbH als gemeinnützige Stiftung, die die Erträge aus ihrem Vermögensstock kulturellen, wissenschaftlichen, kirchlichen und wohltätigen Zwecken zuführt. Er wurde in Stuttgart als Sohn eines Kunsthändlers für ostasiatische Antiquitäten geboren. Er machte 1950 sein Abitur und begann danach eine Mechanikerlehre bei der Firma TRUMPF & Co., einem Unternehmen für Werkzeugmaschinenbau in Stuttgart-Weilimdorf.  Er studierte Maschinenbau an der Technischen Hochschule Stuttgart und begann anschließend als Konstrukteur bei der TRUMPF GmbH + Co. KG. Von 1958 bis 1961 arbeitete er als Entwicklungsingenieur bei Cincinnati Milling Machines in Cincinnati (USA).   
 
Nach seiner Rückkehr 1961 zur Firma TRUMPF übernahm er die Leitung der Konstruktionsabteilung und entwickelte 1968 die erste Stanz- und Konturnibbelmaschine mit numerischer Steuerung. Leibinger erwarb sukzessive Anteile am Unternehmen, er wurde 1966 Gesellschafter der Firma und Technischer Geschäftsführer. Von 1978 bis 2005 war er Vorsitzender der Geschäftsführung. In den frühen 80er Jahren entwickelte TRUMPF eigene Laser und Lasersysteme. TRUMPF gilt hier als Weltmarkt- und Technologieführer. Von 2005 bis 2012 war Berthold Leibinger dann Vorsitzender der Aufsichtsgremien der Unternehmensgruppe. 2014 wurde er an der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften der Technischen Universität Wien zum Dr. technicae promoviert.
    
Über sein eigenes Unternehmen hinaus ist Berthold Leibinger in vielfacher Weise regional, national und international engagiert. Hervorgetreten ist Berthold Leibinger durch sein gesellschaftliches Engagement für zahlreiche Institutionen des kulturellen Lebens. Seit 2013 ist er Vorsitzender des Kuratoriums der Berthold Leibinger Stiftung.

Stifter - Prof. Berthold Leibinger