Thomas Mann Fellows für das Jahr 2019 stehen fest

Der Beirat des Villa Aurora & Thomas Mann House e. V., dem Vertreter aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft angehören, hat die Fellows des Jahres 2019 für das Thomas Mann House in Los Angeles ausgewählt. Außerdem werden im San Remo Drive Professor Dr. Frido Mann, ein Enkel Thomas Manns, als Honorary Fellow und Burghart Klaußner als Fellow aus dem Jahr 2018 wohnen. Dem Beirat gehörten in diesem Jahr Obi Felten (X, Alphabet Inc.), Christian Hänel (Robert Bosch Stiftung), Dr. Thomas Kempf (Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung), Prof. Dr. Miriam Meckel (Wirtschaftswoche und Universität St. Gallen), Prof. Dr. Ulrich Raulff (Literaturarchiv Marbach), Dr. Steven Sokol (American Council on Germany) sowie Dr. Heinrich Wefing (Die Zeit) an. Die Bewerbungsfrist für ein Fellowship im Jahr 2020 endet am 31. Januar 2019.


Eröffnung Thomas Mann House in Los Angeles

5 Bilder

Bilder vom 18. Juni 2018

Die Eröffnung am 18. Juni 2018

Am 18. Juni eröffnete Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das ehemalige Wohnhaus von Thomas Mann in Los Angeles. Hier lebte und arbeitete der Literatur-Nobelpreisträger von 1942 bis 1952 in der Zeit seines Exils in den USA. Hier verfasste und sprach er seine Aufrufe, die unter dem Titel „Deutsche Hörer!“ von der BBC ausgestrahlt wurden. Das Thomas Mann House ist ein Ort von historischer Bedeutung für die Geschichte der deutschen Literatur, der Deutschen und für das deutsch-amerikanische Verhältnis. Die Instandsetzung, die Ausstattung und das Programm des Thomas Mann House werden von der Berthold Leibinger Stiftung mit 3,5 Millionen Euro unterstützt.

Bundespräsident dankt Berthold Leibinger Stiftung in seiner Rede

"Heute Abend richtet sich die Aufmerksamkeit unserer transatlantischen Gemeinschaft auf ein anderes "Weißes Haus". Dieses Haus hier war tatsächlich nicht nur das Heim einer Familie, nicht nur ein Ort, an dem gedacht und geschrieben wurde, der Mittelpunkt von "Weimar am Pazifik", ein Zentrum für Literatur, Musik, Film und Kunst. Nein, es war auch ein politisches "Weißes Haus", und Thomas Manns Arbeitszimmer war gewissermaßen das Oval Office der Exil-Opposition gegen Hitlers Terrorherrschaft in Berlin. Frido Mann hat mir eine seiner frühesten Kindheitserinnerungen geschildert, die mich tief beeindruckt hat. [...] Ich danke Ihnen, Frido und Christine Mann, sehr herzlich, dass Sie uns anlässlich dieses wunderbaren Ereignisses eine unvergessliche Führung durch dieses Haus gegeben haben.


Und vor allem danke ich den vielen, vielen Freunden und Partnern hier in diesem Garten, die diesen wunderbaren Augenblick ermöglicht haben: engagierte Abgeordnete des Deutschen Bundestages, leidenschaftliche Unterstützer aus dem Auswärtigen Amt, das deutsche Generalkonsulat hier in Los Angeles und natürlich das gesamte Team der Villa Aurora; die großzügigen Spender aus der Berthold Leibinger Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung."

Zur vollständigen Rede des Bundespräsidenten


Die Thomas Mann House Fellows für das Jahr 2018

  • Prof. Dr. h.c.  Jutta Allmendinger, Ph. D., Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Prof. Dr. Dr. h. c. Heinrich Detering, Seminar für Deutsche Philologie, Universität Göttingen
  • Burghart Klaußner, Schauspieler
  • Prof. Dr.-Ing. Yiannos Manoli, Institut für Mikrosystemtechnik, Universität-Freiburg
  • Dr. phil. Sylke Tempel (†), Journalistin und Buchautorin

Das Engagement der Berthold Leibinger Stiftung

Die Fellowships unterstützt die Berthold Leibinger Stiftung über mindestens fünf Jahre mit Mitteln in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Außerdem will die Berthold Leibinger Stiftung die Erinnerung an Thomas Mann, seine Vita, sein Leben im Exil, sein intellektuelles Umfeld und seine Familie sowie sein literarisches und politisches Schaffen in diesem Haus pflegen. Dies soll in Form eines deutsch-englischen Kataloges geschehen, der Fellows und Gästen zur Verfügung stehen wird. Dafür stehen Mittel in Höhe von einer halben bis 1 Millionen Euro bereit.

Eine weitere Million Euro stellt die Berthold Leibinger Stiftung außerdem für die Ausstattung des Hauses zur Verfügung. Das Haus soll mit modernem deutschem Design ein aktuelles Bild Deutschlands vermitteln.

Die Bundesrepublik Deutschland hat Ende 2016 das frühere Haus des Schriftstellers und Exilanten Thomas Mann in den USA gekauft. Derzeit finden noch Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Thomas Mann House in 1550 San Remo Drive, Pacific Palisades, Kalifornien statt.

Die Fellows, herausragende Persönlichkeiten aus Kultur, Politik, Wirtschaft, Medien und Wissenschaft, wohnen zwischen drei und zehn Monate im Thomas Mann House und nutzen diese Zeit für einen intensiven Austausch mit Institutionen und Persönlichkeiten in den USA.


Seit Dienstag, 19. September 2017, stehen die ersten Fellows fest, die im Frühsommer 2018 als intellektuelle Botschafter im Thomas Mann House in Kalifornien einziehen.

Berthold Leibinger betonte anlässlich der Bekanntgabe der ersten Fellows seine enge Verbundenheit mit den USA, die, ebenso wie seine Liebe zu Thomas Mann als Schriftsteller und als kritischer homo politicus, ein wesentlicher Grund für das starke Engagement der Berthold Leibinger Stiftung bei der Ausstattung des ehemaligen Exildomizils des Schriftstellers als auch bei der Einrichtung der Fellowships sind.

So beteiligt sich die Berthold Leibinger Stiftung insgesamt mit 3 bis 3,5 Millionen Euro am Projekt Thomas Mann House. Hintergrund dieses Engagements ist zum einen Thomas Manns Erbe, zum anderen aber auch die Bedeutung lebendiger transatlantischer Beziehungen zwischen Deutschland und den USA.

Bereits im November 2016 hatte sich Berthold Leibinger mit der nach ihm benannten Stiftung verpflichtet, den Erwerb und den Betrieb des Exildomizils von Thomas Mann mit nennenswerten Spenden zu unterstützen. Diese Zusage half dem Auswärtigen Amt, im Haushaltsausschuss die Zustimmung für das Projekt zu bekommen.

Das Haus wird vom Verein Villa Aurora & Thomas Mann House e.V. verwaltet, der bereits im ehemaligen Domizil von Marta und Lion Feuchtwanger in Pacific Palisades knapp zehn Autominuten vom Thomas Mann House entfernt eine Künstlerresidenz betreut.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Brigitte Diefenbacher

Tel: +49 7156 303-35201
brigitte.diefenbacher(at)leibinger-stiftung.de