Der Berthold Leibinger Innovationspreis wird alle zwei Jahre international ausgeschrieben. Die aktuelle Ausschreibung begann mit der LASER World of Photonics in München und endet am 1. März 2018.

Alle wichtigen Informationen im Überblick

Wer, Wie, Was

Wer? Teilnahmeberechtigt sind sowohl Einzelpersonen als auch Projektgruppen weltweit. 

Wie? Zugelassen sind sowohl eigene Bewerbungen als auch Nominierungen.

Was? Der Preis richtet sich an Innovationen zur Anwendung oder Erzeugung von Laserlicht.

Ablauf

  • Nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 1. März 2018 werden in einem ersten Schritt acht Finalisten ausgewählt.
  • Diese erhalten eine Einladung nach Ditzingen zur Jurysitzung am 13. Juli 2018 um persönlich ihre Innovationen zu präsentieren. Ferner erhalten sie die Ehrung als Finalisten.
  • Die ermittelten Preisträger erhalten Ihre Auszeichnung während der Preisverleihung am 21. September 2018.
  • Die Teilnahme an diesen Terminen durch mindestens einen Vertreter der Bewerber ist erforderlich.
  • Die Reisekosten zur Jurysitzung und zur Preisverleihung übernimmt/erstattet die Berthold Leibinger Stiftung.

Kriterien

Die Bewertung erfolgt hinsichtlich des Erkenntnisfortschritts gegenüber dem Stand der Technik, der wissenschaftlichen Qualität und technischen Kreativität sowie der persönlichen Leistungen. Besonderes Augenmerk liegen auf dem Nutzen und den Vorteilen in der praktischen Anwendung.

Bei Anwendungen soll der technologische Kern der Innovation direkt in der Wirkung oder im Einfluss des Laserlichtes liegen.

Als eine Innovation ist der ganzheitliche Prozess zu verstehen, der alle Schritte vom Erkennen eines Bedarfs über das Entwickeln der Idee, die Erarbeitung nötiger Grundlagen, die Produktentwicklung bis zur wirtschaftlichen Herstellung eines marktfähigen Produktes enthält. Der Begriff ist nicht begrenzt auf technische Produkte, sondern kann gleichermaßen auf Methoden und Verfahren beliebiger Art angewandt werden.

Teilnahmemodalitäten

Mit der Einsendung der Bewerbung werden die folgenden Teilnahmemodalitäten anerkannt:

  • Der/die Teilnehmer erklären ihre volle Urheberschaft an der beworbenen Arbeit und stellen die Berthold Leibinger Stiftung von Ansprüchen Dritter frei.
  • Die zweckbezogene Speicherung und Nutzung der Daten (siehe Datenschutzhinweise)
  • Die eingereichten Unterlagen können nicht zurückgefordert werden.
  • Die Berthold Leibinger Stiftung behält sich Änderungen und Ergänzungen der Teilnahmemodalitäten vor.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Unterlagen für eine Bewerbung

Eine Bewerbung für den Innovationspreis enthält:

  • das Anmeldeformular für Bewerbungen (zum Download siehe rechts)
  • eine schriftliche Dokumentation zur Arbeit (nach vorgegebener Gliederung, siehe unten) von 5 bis 10 DIN-A4-Seiten
  • eine Biografie des Bewerbers bzw. der Mitglieder der sich bewerbenden Projektgruppe von je maximal 2 DIN-A4-Seiten
  • eine zirka 1-seitige Erklärung mit der Darstellung des Kontextes, in welchem die Arbeit durchgeführt wurde

die Gliederung der schriftlichen Dokumentation:

  1. Abstract von 5 bis 10 Zeilen
  2. Stand der Technik
  3. Beschreibung der Innovation mit Abbildungen
  4. Lösungsweg
  5. Vorteile oder technischer Fortschritt der Innovation gegenüber dem Stand der Technik
  6. Nutzen bzw. Vorteile in praktischer Anwendung

Unterlagen für eine Nominierung

Wenn Sie die Arbeit eines Anderen für den Innovationspreis vorschlagen möchten, so senden Sie uns bitte:

  • das Anmeldeformular für einen Vorschlag (für den Download siehe rechts),
  • eine kurze Darstellung der Forschungsarbeit,
  • die Begründung für den Vorschlag.

Sprache

Die jeweils erforderlichen Unterlagen sind in englischer Sprache einzureichen.

Datenschutzhinweise

Mit der Einsendung von Bewerbungsunterlagen ist die Zustimmung zur zweckbezogenen Speicherung und Weitergabe der persönlichen Daten sowie der enthaltenen Informationen im folgenden Umfang verbunden:

  • Prüfung und Bewertung durch Mitarbeiter der Stiftung, Juroren und externe Experten
  • Veröffentlichung der Bewerber, des Titels der Bewerbung sowie des Abstracts der Bewerbung
  • Aufnahme der Bewerber und Vorschlagenden in den Verteiler für Informationen, Veranstaltungshinweise und persönliche Anschreiben in Bezug auf den Berthold Leibinger Innovationspreis/ Zukunftspreis
  • Weitergabe der eingereichten Informationen von Nominierten und Preisträgern an beauftragte Dienstleister zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit
  • Weitergabe des Dokumentationsanteils der Bewerbungen an interessierte Dritte (Veröffentlichbarkeit der Innovation)
  • Vertrauliche Informationen, deren Weitergabe gegenüber den vorgeschilderten Fällen eingeschränkt sein soll, müssen deutlich gekennzeichnet werden, um die entsprechend gewünschte vertrauliche Handhabung zu erfahren.

Einsendung

Einsendung bis zum 1. März 2018

Vorzugsweise per E-mail an
sven.ederer(at)leibinger-stiftung.de  

oder per Post an 

Berthold Leibinger Stiftung GmbH
Innovationspreis
Johann-Maus-Str. 2
71254 Ditzingen
Deutschland

Nominierungen für den Berthold Leibinger Zukunftspreis

Eine Bewerbung für den Berthold Leibinger Zukunftspreis ist nicht möglich. Vorschlagsberechtigt sind Juroren, ehemalige Juroren und Preisträgern sowie weltweit wissenschaftliche Organisationen und Fachverbände mit dem Schwerpunkt Laser oder Photonik.


Vorschläge für 2018 senden Sie bitte formlos bis zum 1. März 2018 mit Begründung an:
sven.ederer(at)leibinger-stiftung.de

IHR ANSPRECHPARTNER:

Dipl.-Phys. Sven Ederer

Tel: +49 7156 303-35202
sven.ederer(at)leibinger-stiftung.de