Zukunftspreis

Professor Dr. Gérard Mourou

Erfindung der "Chirped-Pulse-Amplification" (CPA) und Vorantreiben der Grenzen extremer Lichtquellen

Innovationspreis

1. Preis

Membranfreies optisches Mikrophon

Dr. Balthasar Fischer

XARION Laser Acoustics GmbH, Österreich

Innovationspreis

2. Preis

Substrate-Transferred Crystalline Coatings – Ein neues Paradigma für laserbasierte Präzisionsmessungen und -Instrumente


Dr. Garrett Cole und Prof. Dr. Markus Aspelmeyer

Crystalline Mirror Solutions GmbH und
Universität von Wien, Österreich

Innovationspreis

2. Preis

Entwicklung eines Direct-Laser-Interference-Patterning (DLIP) Systems

Projektgruppe Direct Laser Interference Patterning

Universität des Saarlandes,
Steinbeis Forschungszentrum Material Engineering Center Saarland (MECS),
Technische Universität Dresden,
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Innovationspreis

3. Preis

Laser als Guide-Stars für das VLT und andere Large- und Extremely-Large-Teleskope

Laser Guide Star Alliance

TOPTICA Photonics AG, Deutschland,
MPB Communications Inc., Kanada,
European Southern Observatory (ESO)

INNOVATIONSPREIS

Finalisten

Neben den Preisträgern als Finalisten ausgezeichnet

Laser Bonding für flexibles Packaging

Projektgruppe Laser Bonding

Projektgruppe Laser Bonding

Laser Bonding: Erweiterung der Grenzen für flexibles Packaging in der Elektromobilität und Leistungselektronik

Dr. Alexander Olowinsky (links), Benjamin Mehlmann, Dr. Arnold Gillner
Fraunhofer Institut für Lasertechnik, Aachen

André Häusler, Dr. Josef Sedlmair (rechts)
F&K Delvotec Bondtechnik GmbH, Ottobrunn

Laserbasierte Fern-Bio-Sensorik und -Authentifizierung

Zeev Zalevsky und Javier Garcia-Monreal

Zeev Zalevsky und Javier Garcia-Monreal

Laserbasierte Fern-Bio-Sensorik und -Authentifizierung

Prof. Dr. Zeev Zalevsky (rechts)
Faculty of Engineering, Bar-Ilan University, Ramat-Gan, Israel

Prof. Dr. Javier Garcia-Monreal
Departamento de Óptica, Universitat de València, Burjassot, Spanien

Schnelles Infrarot-Laser-Mikroskop

Wolfgang Petrich und Nils Kröger-Lui

Wolfgang Petrich und Nils Kröger-Lui

Schnelles Infrarot-Laser-Mikroskop

Prof. Dr. Wolfgang Petrich (links) und Dr. Nils Kröger-Lui (rechts)
Kirchhoff-Institut für Physik, Universität Heidelberg

BioRam für Label-freie und nicht-invasive Zellanalyse

Karin und Raimund Schütze

Karin und Raimund Schütze

BioRam für Label-freie und nicht-invasive Zellanalyse

Dr. Karin Schütze (Mitte) und Raimund Schütze (rechts)
CellTool GmbH, Bernried

Preisverleihung

Feierlicher Festakt und internationales Treffen

Die neunte Preisverleihung am 9. September 2016 fand mit 700 Gästen im Blautopf am Standort der Trumpf Gruppe in Ditzingen statt. Die Festrede hielt Professor Friedemann Schrenk, Paläoanthropologe an der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, mit dem Thema Ursprünge, Umbrüche, Umwege: 6 Millionen Jahre Mensch.

Der Stifter und ehemalige Geschäftsführende Gesellschafter der TRUMPF Gruppe, Professor Berthold Leibinger, eröffnete die Veranstaltung. Er freute sich über den bis auf den letzten Platz gefüllten Saal: „Der Berthold Leibinger Innovationspreis ist die wichtigste Aktivität der Stiftung, ich bin dankbar, dass die Preisverleihung auch in der Öffentlichkeit eine so große Beachtung findet.“ Nach ihm ging Elizabeth Rogan, Geschäftsführerin der OSA The Optical Society, durch die Geschichte der Innovationen in Optik und Photonik der letzten 100 Jahren.

Den Festvortrag hielt Professor Friedemann Schrenk, Sektionsleiter Paläoanthropologie der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt. In seinem Vortrag „Ursprünge, Umbrüche, Umwege: 6 Millionen Jahre Mensch“ berichtete er von den neuesten Erkenntnissen über die Entwicklung der frühen Menschen. Für die Zuhörer hatte er eine überraschende Botschaft: Die Differenzierung des Ur-Menschen von seinen Vorfahren erfolgte nicht erst durch die Nutzung von Werkzeugen, sondern aufgrund der Fähigkeit zu sozialer Kooperation. Auch auf das Thema Migration kam er zu sprechen. Mehrere Migrationswellen über den gesamten Globus prägten seither die Menschheit und führten zu dessen Weiterentwicklung. „Im anthropologischen Zeitmaßstab gibt es keine Migrationsbarrieren, für die Menschheit gibt es nur eine gemeinsame Entwicklung,“ so Schrenk.

Fotos

25 Bilder

Preisverleihung Berthold Leibinger Innovationspreis und Zukunftspreis 2016

Mehr entdecken

pdf, 3,6MB

Broschüre 2016

IHR ANSPRECHPARTNER

Dipl.-Phys. Sven Ederer

Tel: +49 7156 303-35202
sven.ederer(at)leibinger-stiftung.de