Finalistenarbeit "Motel Shangri-La"

"Motel Shangri-La" von James J. Turek

Jurywertung

"„Motel Shangri-La“" steht ästhetisch in der Tradition des Funny-Animal-Comics und ist doch erzählerisch ganz gegenwärtig. Melancholie und Humor gehen eine enge Bindung ein, die durch die charakteristischen Tierfiguren auf subtile Weise noch verstärkt wird. Der Handlungsort in einem archetypischen Wüstengebiet des Wilden Westens wird zur Folie für die unterschiedlichsten Verirrungen - geografischer, religiöser und gesellschaftlicher Art. Die Vereinigten Staaten bekommen hier aus der Feder eines in Deutschland lebenden Amerikaners einen ebenso amüsanten wie brisanten Zerrspiegel vorgehalten."

- Andreas Platthaus - 

Das könnte Sie auch interessieren