Finalistenarbeit "Zurück in die Heimat"

"Zurück in die Heimat" von Nacha Vollenweider

Jurywertung von Florian Höllerer

Nacha Vollenweiders autobiographische Comicerzählung beginnt und endet mit einem Spaziergang durch das argentinische Córdoba, der Heimatstadt der Autorin. Dazwischen kommt vieles zu Tage: die Eheschließung mit ihrer Partnerin in Hamburg, die Trennung in Brasilien, die Rückkehr nach Argentinien. Nacha Vollenweiders Bildsprache ist klar und plakativ, kann ihre Ruhe aber jederzeit verlieren - etwa im mehrseitigen Zoom auf den drohungsgeladenen Mund der Hamburger Standesbeamtin oder im Rückgriff auf Farbe, wenn die Umweltzerstörungen des Lithium-Abbaus im Nordwesten Argentiniens, notwendig für unsere umweltfreundlichen Elektroautos, ins Auge gefasst werden.


- Florian Höllerer -

Das könnte Sie auch interessieren