Finalistenarbeit "Ein Jahr im Moor"

"Ein Jahr im Moor" von Oliver Grajewski

Jurywertung

Oliver Grajewskis "Moor"-Trilogie verspricht ein außerordentliches Comic-Erzählexperiment. Im nun bevorstehenden Mittelstück, „Ein Jahr im Moor“, setzt er die Erkundung seines Alter Egos in Schleswig-Holstein, der Kindheitsregion des Ich-Erzählers, fort, und abermals treffen autobiographische, essayistische und phantastische Elemente aufeinander. Sie eröffnen einen Stimmungsraum, der in der dichten, schwarzweißen Seitenarchitektur eine der Tiefe der Selbsterkundung entsprechende graphische Darstellung findet. – Andreas Platthaus –

Das könnte Sie auch interessieren