Comicbuchpreis

Berthold Leibinger Stiftung verleiht zum dritten Mal den Comicbuchpreis

Tina Brenneisen erhält für ihren Preisträgerband „Das Licht, das Schatten leert“ den Comicbuchpreis 2017 der Berthold Leibinger Stiftung. Aus 78 Mitbewerbern wählte die Jury sie aus und verleiht ihr den mit 15.000 Euro Preisgeld dotierten Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung.

Tina Brenneisen, geb. 1977 in Dresden, studierte Psychologie und Philosophie an der Technischen Universität Dresden und der Freien Universität Berlin. Sie arbeitet unter dem Pseudonym PoinT als Comiczeichnerin und Karikaturistin in Berlin. Außerdem ist sie Gründerin der Parallelallee, eines kleinen, unabhängigen Verlags für Comics und illustrierte Literatur.

Tina Brenneisen setzt sich in dem Preisträgerband mit einer Totgeburt auseinander, die über die Konsequenzen für die Eltern hinaus wie ein Katalysator auch auf die weiteren familiären und freundschaftlichen Bezüge wirkt.

Juror Thomas von Steinaecker begründet die Entscheidung der Jury: „Die Fallhöhe bei diesem Thema ist gewaltig: In „Das Licht, das Schatten leert“ verarbeitet die Autorin eine Totgeburt. Sie tut dies mit einer Schonungslosigkeit gegenüber sich selbst, die zunächst schockiert. Der anschließende Versuch, zurück in die Normalität zu finden, gestaltet sich dann ebenso quälend wie auch überraschend witzig in seinem Erfindungsreichtum. Ein autobiografischer Comic über ein unbequemes, aber wichtiges Thema, der mit seiner schönen Kolorierung und den halbrealistischen Figuren in gleicher Weise zu Tränen rührt wie – und das ist kein kleines Wunder – schmunzeln lässt.“

Neben dem Preisträgerband werden neun weitere Finalistenarbeiten mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro von der Berthold Leibinger Stiftung ausgezeichnet. Die neun ausgezeichneten Finalisten sind:

  • Hannah Brinkmann: Hermann
  • Paula Bulling: Dreiecke
  • Kristina Gehrmann: Der Dschungel
  • Thomas Gilke: Ali – hard to be humble
  • Serpentina Hagner: Der Märchenmaler von Zürich
  • Julia Hoße: In meiner Erinnerung war mehr Streichorchester
  • Marie Pohl: Mäandern
  • Frank Schmolke: Nachts im Paradies
  • Sebastian Stamm: The Stüffens - die unmögliche Zutat

Die öffentliche Preisverleihung mit Ausstellungseröffnung zu „Das Licht, das Schatten leert“, von Tina Brenneisen findet am Freitag, 5. Mai 2017, um 18:00 Uhr im Literaturhaus Stuttgart statt. Anmeldungen unter: veranstaltungen@leibinger-stiftung.de Der Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung wird seit 2015 jährlich für ein unveröffentlichtes, deutschsprachiges Werk vergeben. Preisträgerin 2015: Birgit Weyhe mit „Madgermanes“ Preisträger  2016: Uli Oesterle mit „Vatermilch“


Download

Download Pressemitteilung

Die Pressemeldung „Berthold Leibinger Stiftung verleiht zum dritten Mal den Comicbuchpreis“ steht Ihnen zum Download bereit:

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen helfe ich Ihnen

Brigitte Diefenbacher