Laser-Preise

Zehnte Ausschreibung: 100.000 Euro für innovative Lasertechnik

Noch bis 1. März 2018: Bewerbungen und Nominierungen für den Berthold Leibinger Innovationspreis und Zukunftspreis

Im 25. Jahr ihres Bestehens lobt die Berthold Leibinger Stiftung bereits zum zehnten Mal ihren Innovationspreis für angewandte Lasertechnologie aus. Zu diesem doppelten Jubiläum hat die gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Ditzingen das Preisgeld auf insgesamt 100.000 Euro erhöht. Bei der Preisverleihung am 21. September 2018 erwarten den Preisträger des 1. Preises 50.000 Euro, der 2. und 3. Preis sind mit 30.000 bzw. 20.000 Euro dotiert. Bewerbungen und Nominierungen sind noch bis zum 1. März 2018 möglich. Alle Informationen zur Ausschreibung und Anmeldung gibt es unter www.leibinger-stiftung.de.

Der Berthold Leibinger Innovationspreis wird seit dem Jahr 2000 alle zwei Jahre weltweit ausgeschrieben. Bewerben können sich Einzelpersonen oder Gruppen mit Innovationen zur Anwendung oder Erzeugung von Laserlicht in allen Branchen und Technologien: von Automobil bis Zahnmedizin, von der Strahlquelle über die Prozessentwicklung und Analytik bis hin zur Geräte- und Anlagentechnik.

Parallel nimmt die Stiftung bis 1. März auch Nominierungen für den Berthold Leibinger Zukunftspreis an. Seit 2006 würdigt er ergänzend zum Innovationspreis einzelne Forschungspersönlichkeiten mit herausragenden Beiträgen zur angewandten Lasertechnologie mit einem Preisgeld von 50.000 Euro. Vorschlagsberechtigt sind Forschungseinrichtungen, Organisationen und Verbände insbesondere mit Schwerpunkt auf Photonik. Eine Bewerbung für diesen Preis ist nicht möglich.

Seit 2000 vergab die Jury des Berthold Leibinger Innovationspreises und Zukunftspreises zusammen 36 Preise an insgesamt 124 Personen aus 12 Ländern auf vier Kontinenten. Das bisher ausgezahlte Preisgeld aus den Stiftungsmitteln zur Förderung der Wissenschaft beträgt in Summe 620.000 Euro. Für die Endauswahl entschied sich die Jury in den zurückliegenden Jahren für insgesamt 72 Finalisten, die die Möglichkeit bekamen, ihre Innovationen persönlich in der Jurysitzung zu präsentieren.

Die Verleihung der Preise findet traditionell in Ditzingen am Stammsitz der Trumpf Gruppe statt. Der Stifter Professor Berthold Leibinger, seit 1978 geschäftsführender Gesellschafter von Trumpf, übergab das Familienunternehmen 2005 in die Hände der nächsten Generation. Die Preisverleihung der Laserpreise seiner Stiftung ist inzwischen ein fester Termin jeweils am dritten Freitag im September der geraden Jahre.


Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen helfe ich Ihnen

Sven Ederer