Die Stifterin

Doris Leibinger

weisses Rechteck
weisses Rechteck

»Es ist mir ein Herzensanliegen, hilfsbedürftigen Kindern, auch solchen, die der Willkür Erwachsener oft wehrlos ausgeliefert sind, hilfreich zur Seite zu stehen.«

Doris Leibinger
 

Doris Leibinger

Doris Leibinger wurde am 27. Juli 1934 in Stuttgart geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie 1953 eine Ausbildung an der privaten Fachschule für das Dolmetscherwesen in Stuttgart und arbeitete dann bei Standard Elektrik Lorenz. 


Aus der 1957 mit Berthold Leibinger geschlossenen Ehe gingen die Kinder Nicola, Regine und Peter hervor. Nicola Leibinger-Kammüller führt heute als Vorstandsvorsitzende das internationale Familienunternehmen TRUMPF SE + Co. KG. Ihr Bruder Peter Leibinger ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Regine Leibinger, ihre Schwester, steht als Architektin dem amerikanisch-deutschen Architekturbüro Barkow Leibinger in Berlin vor. 

Doris Leibinger war Zeit ihres Lebens in zahlreichen Gremien kultureller Institutionen aktiv. Daneben engagierte sie sich im sozialen Bereich unter anderem mit ihrer Arbeit als Jugendschöffin sowie mit ihrem Einsatz für das Stuttgarter Kinderhospiz und das Behindertenzentrum. Als Mäzenin entschloss sie sich, 2007 ihre vielfältigen sozialen Aktivitäten in einer Stiftung zusammenzufassen. Die Doris Leibinger Stiftung GmbH verfolgt mildtätige Zwecke mit dem Schwerpunkt, Kindern und Jugendlichen in Notsituationen zu helfen.

Doris Leibinger verstarb am 30. Januar 2021.‍

Spenden

Spenden zur Unterstützung der Fördertätigkeit der Doris Leibinger Stiftung können Sie auf folgendes Konto überweisen:

Stiftungskonto

BW-Bank: IBAN DE03 6005 0101 0002 1073 27

Spenden an die Doris Leibinger Stiftung sind steuerabzugsfähig. Für Ihre Spende erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung.

Bitte geben Sie unter Verwendungszweck Ihre vollständige Adresse ein. So ist es uns möglich, Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung zukommen zu lassen.