weisses Rechteck
weisses Rechteck

Datum:

4.7.2024

Uhrzeit:

19:00 Uhr | Einlass ab 18.15 Uhr

Ort:

Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, 70173 Stuttgart

Eintritt:

Eintritt frei

Straffälligenhilfe bietet Maßnahmen zur Wiedereingliederung straffällig gewordener Menschen. Mit ihren Angeboten trägt sie wesentlich zur Prävention weiterer Straftaten bei.

Neben Resozialisierungsmaßnahmen gehören auch verschiedene therapeutische Interventionen, berufliche Qualifizierungsmöglichkeiten und (psycho-)soziale Unterstützung im Alltag dazu. Ziel dabei ist es, dass die Teilnehmenden schrittweise (wieder) in ein eigenverantwortliches Leben entlassen werden können.

Doch die Programme zur Unterstützung von jungen wie auch erwachsenen Straftätern stehen zunehmend vor Herausforderungen: Sich ändernde Förderstrukturen und Budgetkürzungen erschweren inzwischen die erfolgreiche und nachhaltige Durchführung von Angeboten.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Leibinger Begegnungen“ werden die verschiedenen Perspektiven der Straffälligenhilfe beleuchtet, aktuelle Entwicklungen aufgezeigt sowie Meinungen und Vorurteile, die in der Gesellschaft gegenüber straffällig gewordenen Menschen bestehen, adressiert.

Jan Sellner, Journalist bei der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten, spricht dazu mit Tobias Merckle, geschäftsführender Vorstand des Seehaus Leonberg e.V. Sein Haus bietet einen Jugendstrafvollzug in freier Form als Alternative zum geschlossenen Strafvollzug an. Peter Gall von dem Verein Haus Arche e.V., dessen Verein wohnungs- und arbeitslose Haftentlassene auf dem Weg zurück ins gesellschaftliche Leben unterstützt, komplettiert die Diskussionsrunde.

Eine Veranstaltung der Berthold Leibinger Stiftung in Kooperation mit dem Verein Arche e.V. und Seehaus e.V.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie auf unserem YouTube-Kanal Leibinger Stiftungen: https://www.youtube.com/live/Yhutzwkbwfo

Foto: iStock